Meine Home Page
Hallo schön das Sie da sind
Über uns
Meine Kinder
Meine Kinder mit Partner
Meine Enkel
Taufe 1
Frühchen Bericht
Gäste Buch
Gästebuch
Pinnwand 2
Geschenke für euch
Gold Award´s
Award Vergabe
Wer Knuddelt mich
Disney Land Paris
Merkwürdige Geschichten
Sachen zum Lachen
Jahres Cowntdown
Spiele
Missbrauch Teddy
Galerie
Meine HP weiterempfelen
Tod einer Unschuldigen
Lichterkette
Kontakte mich
Nummer gegen Kummer
ORGANSPENDE
Tierschutz
Kindesmissbrauch
=> Missbrauch
=> Missbrauch 2
Banner
Videos
Pinnwand
Goleo
Counter
Linkliste
Dein Link
Meine 2 Homepage
Impressum
Umfragen
Disclaimer
testseite
 

Missbrauch 2

Sexuellen Missbrauch



Sexueller Missbrauch bezeichnet unter Strafe gestellte sexuelle Handlungen an Menschen. In der Sozialwissenschaft wird der Begriff oft auf Handlungen ausgedehnt, die nicht strafbar sind, aber moralisch verurteilt werden. Psychologisch wird als Missbrauch verstanden, wenn eine Handlung das Opfer in seiner sexuellen Integrität verletzt und psychischen Schaden zufügt.

In der sozialwissenschaftlichen Literatur, in Bereichen der Arbeit mit den Opfern, auch bezüglich Therapien sowie in psychologischen Zusammenhängen wird auch die Bezeichnung Sexuelle Gewalt oder konkreter Sexualisierte Gewalt benutzt. Der Begriff sexualisiert soll meinen, dass Gewaltaspekte nicht ihren Ursprung in der Sexualität haben, jedoch hier mittels sexueller Handlungen zum Ausdruck gebracht werden.

Sexueller Missbrauch wird in Deutschland mit großer Mehrheit als eine der schwerwiegendsten Straftaten angesehen, das gilt insbesondere für sexuellen Missbrauch von Kindern.

Sexueller Missbrauch im Strafrecht [Bearbeiten]Sexueller Missbrauch von Kindern bezeichnet sexuelle Handlungen vor, an oder mit einem Kind. Als Kinder werden, abhängig von nationaler Rechtsprechung, Personen vor dem 12. bis zum 18. Lebensjahr, in Deutschland vor dem 14. Lebensjahr, verstanden. Siehe auch § 176 StGB.
Sexueller Missbrauch von Jugendlichen bezeichnet sexuelle Handlungen meist Erwachsener mit Jugendlichen, die gegen Entgelt stattfanden oder wenn die Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung des Jugendlichen fehlt und der Erwachsene dies ausnutzt. Als Jugendliche gelten weithin Personen im Alter von 14 bis 17 Jahren, wobei die Altersbereiche bezüglich der Strafbarkeit in Deutschland feiner aufgegliedert werden. Siehe auch § 182 StGB.
Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen bezeichnet sexuelle Handlungen einer Person mit Jugendlichen, wenn zwischen der Person und dem Jugendlichen ein Ausbildungs- bzw. Betreuungsverhältnis besteht oder es sich bei dem Jugendlichen um ein leibliches Kind handelt, in Deutschland durch § 174 StGB unter Strafe gestellt.
Vergleichbar in der Schweiz: Missbrauch durch Ausnutzung einer Notlage (Art. 193 Abs. 1 StGB).
Eine Vielzahl weiterer Bestimmungen bestraft sexuelle Handlungen mit Gefangenen, behördlich Verwahrten, Kranken, Hilfsbedürftigen (BR Deutschland: § 174a StGB), Personen in Beratungs-, Behandlungs- oder Betreuungsverhältnissen (BR Deutschland: § 174c StGB), sofern eine durch diese Verhältnisse gegebene Stellung ausgenutzt wurde.

ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild


ein Bild

 





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Ute( Nahvajoaol.com ), 24.03.2007 um 21:06 (UTC):
Ich habe zwar keine Kinder, aber ich verabscheue diese Menschen die Kindern so etwas antun. Deswegen sage auch ich NEIN zu Kindesmißbrauch
lg
Ute



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:


Heute waren schon 31401 Besucher (90808 Hits) hier!
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=